Zu zweit läuft's besser.

Ab in die „Berge“

Ab in die „Berge“
14. April 2009 Marek

Schloss KöpenickNachdem ich am Osterwochenende nicht zum Laufen gekommen bin, machte ich mich gestern abend zu einer kleinen Bergtour auf. Die Kids waren nach der langen Fahrt von der Ostsee völlig k.o., so dass sie ausnahmsweise um 18Uhr schon im Bett waren. Das mußte ich natürlich ausnutzen! Also rein in die Laufschuhe und los ging es Richtung Müggelberge. Die „Anfahrt“ hatte ich etwas unterschätzt, so dass ich erst nach 45min den ersten Anstieg hoch zum Müggelturm bewältigen konnte. Den Pulsmesser hatte ich diesmal mit dabei. Oben angekommen las ich 189 Schläge ab – für den doch saftigen Höhengewinn war ich zufrieden. Es freute mich aber umso mehr, dass es beim Abstieg nicht nur mit der Höhe abwärts ging, sondern auch mit dem Puls. Immerhin nur noch 167 beim nächsten Anlauf. Der ging sogar etwas leichter, oben hatte ich dann 192 Schläge. Die dritte Runde mußte ich mir schenken, da es langsam dämmerte. Es ging auf dem Rückweg nochmals über eine Steigung nach oben und von dort quer über den Berg wieder nach unten. Ich gab Gas, damit ich wenigstens noch bei Tageslicht aus dem Wald rauskam. Die letzten Kilometer lief ich dann ohne Probleme zügig nach Hause. Am Ende standen knapp 19km zu Buche – soviel hatte ich nicht eingeplant. Für die Bergläufer unter euch sicherlich nichts Besonderes. Aber immerhin ist der Müggelberg die höchste Erhebung Berlins, wurde kürzlich auch nochmal nachgemessen.

4 Kommentare

  1. Gerd 9 Jahren vor

    Echtes Bergtraining in Berlin. Hätte ich jetzt nicht gedacht. Wie hoch ist den der Müggelberg?

  2. markus 9 Jahren vor

    Du schreibst etwas von Bergläufern. Gibt es wirklich Läufer die gezielt nur an Bergläufen bzw. Läufen mit starken Anstiegen teilnehmen?

  3. Autor
    Marek 9 Jahren vor

    @Gerd: sage und schreibe 114,7m! Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCggelberge…also fast Hochgebirge LOL

    @Markus: klar gibt es solche Läufer, die bevorzugt solche Strecken laufen. Wenn man in den Bergen zuhause ist, dann kennt man wahrscheinlich auch nix anderes.

  4. Henrik 9 Jahren vor

    115 Meter ist für Flachland-Berliner schon eine Hausnummer.

    Markus: Berglauf-Klassiker sind z.B. der Rennsteiglauf (http://www.rennsteiglauf.de/) oder der Zugspitzlauf.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*