Zu zweit läuft's besser.

René Herms

René Herms
13. Januar 2009 Marek

René HermsDer deutsche Spitzen-Leichtathlet René Herms wurde am vergangenen Freitag tot in seiner Wohnung aufgefunden. Herms war mehrfacher Deutscher Meister über 800m und Olympia-Teilnehmer in Athen 2004. Dass ein Spitzensportler plötzlich verstirbt, stimmt mich sehr nachdenklich. Es ist ja auch nicht der erste Fall. Die Frage, die man sich schnell stellt: wenn es selbst einem so trainierten Sportler passiert, kann es mich auch selbst treffen? Man denkt immer, mit Sport tut man genau das Richtige und trotzdem gibt es solche Nachrichten. Spekuliert wird bei Herms über eine mögliche Herzmuskelentzündung nach einer Grippe. Im Radio habe ich heute abend ein Interview gehört, in dem sich ein Arzt über die Kombination Krankheit + Sport ausgelassen hat. Sehr interessant und eigentlich auch logisch: bei Fieber oder ähnlichen Symptomen sollte Sport grundsätzlich tabu sein. Leider halten sich nicht alle dran. Eine Herzmuskelentzündung sei zudem schwer erkennbar und sehr selten. Das beruhigt mich schon wieder etwas.

2 Kommentare

  1. Henrik 8 Jahren vor

    Noch ein Grund mehr, lieber auf dem Sofa zu bleiben :-).

    Mal im Ernst, meistens ergibt sich das tragische Ableben von derartig jungen Menschen aus einer unglücklichen Kombination von Medikamenten und nicht erkannten Herz-Kreislauf-Krankheiten.

  2. Henrik 8 Jahren vor

    Dazu die Süddeutsche Zeitung: http://www.sueddeutsche.de/sport/458/456128/text/

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*