Zu zweit läuft's besser.

+++ Newsblog zum TAR 2016 +++

+++ Newsblog zum TAR 2016 +++
31. August 2016 Henrik

Der Startschuss fällt am Sonntag, 04.09.2016 um 10:00 Uhr auf dem Kurplatz in Garmisch-Partenkirchen. Auf diesem Newsblog gibt es bei jeder Gelegenheit Schnipsel zu unserer Teilnahme am GoreTex Transalpine Run 2016. Schaut gelegentlich rein und lauft virtuell mit uns 250 Km über die Alpen.

Marek 11. September 20166:53

Bild- und Videomaterial haben wir in den 7 Tagen für die nächsten 5 Jahre gesammelt. Henrik hat eindrucksvolle Aufnahmen mit der GoPro machen können. Meistens dann, wenn er auf mich warten musste, weil ich oft nicht Schritt halten konnte – weder beim Auf- noch beim Abstieg.

Highlight des abendlichen Briefings für den kommenden Tag waren die „Bilder des Tages“. Die Sportografen haben immer unfassbar ausdrucksstarke Aufnahmen gemacht, welche den Tag nochmal am geistigen Auge vorbeifliegen ließen. Auch das auf DVD kommende Video wird ein Highlight werden. Ich bin mir sicher, dass schon beim Anschauen das „nie wieder“ schnell relativiert wird.

Marek 11. September 20166:29

Nachschlag von Etappe 7 Sarnthein-Brixen: ein sehr schöner See auf dem Berg bei ca. 2200m Höhe. Den Namen weiß ich leider nicht mehr. Da wurde sogar gebadet!

Marek 10. September 201620:46

Steht uns, das Finishershirt 2016, oder?

Henrik 10. September 201619:22

Marek 10. September 201619:06

Da ist die verdammte Medaille! Das Finishershirt gibt’s gleich auf der Party.

Das war nochmal ein hartes Stück Arbeit heute. 2000 Höhenmeter ging es nochmal hoch, bevor es auf einen krassen Downhill in Richtung Brixen ging. Henrik machte nach 24km Bekanntschaft mit dem schroffen Boden des Berges. Mit dickem Knie und ein paar Kratzern als Beweismittel haben wir uns ins Ziel gekämpft. Details dann, wenn wir nicht mehr unter Alkoholeinfluss stehen.
WIR SIND VERDAMMT STOLZ.

Henrik 9. September 201621:06

Unser Schlafplatz für die heutige Nacht: das TAR-Camp in der Turnhalle in Sarnthein. Gute Nacht!

Henrik 9. September 201621:05

Der Wechsel auf fast 2.600 m üNN vom Passeiertal ins Sarntal. Der Aufstieg hat uns fast die Schuhe ausgezogen. Fast.

Henrik 9. September 201621:02

Heute haben wir ein Bild für EUCH.

Henrik 9. September 201621:00

Ohne die tägliche Massage ist das Finish fast unvorstellbar.

Henrik 9. September 201620:53

Hier gibt es Video vom heutigen Zieleinlauf in Sarnthein.

Henrik 9. September 201617:28

Hallo aus Sarnthein! Wir haben heute auf dem 17 Km langen Aufstieg mit 2.600 HM ziemlich gelitten. Aber zu keinem Zeitpunkt gezweifelt, dass wir hochkommen. Auf den letzten 8 laufbaren Kilometern haben wir noch ein paar Plätze gutgemacht. Heftige 7 Stunden waren wir heute unterwegs. Platt, aber glücklich.

Henrik 9. September 20166:08

Es ist einfach verdammt früh. Aber kaum jemand aus dem Feld sieht nach fünf harten Tagen noch besser aus. Next stop: Sarnthein.

Henrik 8. September 201622:36

Die Pasta-Party in St. Leonhard war großartig und ich habe es zum ersten Mal geschafft, drei volle Teller aufzuessen. Ein gutes Zeichen? Egal, auf jeden Fall freuen wir uns auf eine erneut spektakuläre Etappe morgen, die uns aus dem Passeiertal ins Sarntal führen wird. Dabei werden wir ca. 2.500 Höhenmeter klettern. Nochmal ein Brett. Aber heute hat Marek Anstiege liebengelernt. Der Shuttlebus zum Start kommt um 6:00 Uhr. Augen zu!

Henrik 8. September 201615:42

Belohnung für einen harten, aber geilen fünften Renntag: das malerische Passeiertal in Südtirol. Sollen wir einfach hierbleiben?

Henrik 8. September 201615:40

Der Abstieg vom Timmelsjoch war heftig. Es blieb immer wieder Zeit für Fotos. Mehr als 2.000 Höhenmeter haben wir heute „verloren“.

Henrik 8. September 201615:36

Carsten Schneehage ist nicht nur ein exzellenter Trailrunner. Er ist ein Sportsmann durch und durch und Teil des TAR-Streckenteams. Und zwischendurch puschelt er an der Strecke und feuert die Läufer an. Mit fragwürdigen Methoden: auf dem Gletscher lief Micky Krause aus dem Ghettoblaster.

Henrik 8. September 201615:32

Dieser Schnappschuss ist auf dem Timmelsjoch entstanden. Hier sind wir nach etwas mehr als 2 Stunden oben gewesen. Wahnsinn, dieses Panorama!

Henrik 8. September 201615:30

Geschafft! Nach 5 Stunden waren wir im Ziel. Eine wirklich gut laufbare Etappe mit der Grenzüberschreitung auf dem Timmelsjoch. Bis etwa Km 20 ging es uns sehr gut, dann hat leider Mareks rechter Oberschenkel „zugemacht“ und wir walkten 8 Km. Kurz vor dem Zieleinlauf ging es dann aber wieder besser.

Marek 7. September 201622:17

Unser Zielort heute: Sölden. Wir machen jetzt die Augen zu, denn morgen früh geht es wieder um kurz nach 8 Uhr los. Ziel ist diesmal St. Leonhard in Passeier. Ca. 1400 Höhenmeter sind zu bewältigen, die maximale Höhe wird auf 2400m ü.NN. liegen. Mit 33km könnte es sogar wieder eine Etappe werden, die uns etwas entgegenkommt.

Aber wir bleiben gelassen, starten wieder sehr zurückhaltend und konzentrieren uns weiter einzig und allein darauf, das Ziel in Brixen gesund zu erreichen. Wir wissen, dass ihr uns die Daumen drückt, das hilft und motiviert uns sehr, auch in ganz harten Momenten (und die gibt es des Öfteren mal). Bis morgen!

Marek 7. September 201622:07

Gletscher-Ausläufer bei herrlichstem Sonnenschein. Das war wirklich Glück heute. Einen anderen Weg zu Fuß vom Pitztal ins Ötztal gibt es nämlich nicht. Und bei Regen und Schnee da rüber – das wäre wohl zu krass geworden.

Marek 7. September 201622:03

Blick ins Tal auf dem zweiten Aufstieg Richtung Gletscher. Die letzte Sicht auf das Tal, bevor es um den Berg herum ging. Was will uns Marek hier sagen?

Marek 7. September 201621:59

Am Rifflsee heute nach dem ersten Aufstieg von Mandarfen auf 2222m ü.NN. Um den See durften wir eine Runde drehen. Ja, da konnte man sogar einmal laufen!

Henrik 7. September 201619:15

Die Braunschweiger Hütte vom DAV auf 2.798m. Hier haben wir uns eine Coke gegönnt vor dem Flug nach Sölden.

Henrik 7. September 201619:08
Gletscherimpression auf 3.000m üNN.

Henrik 7. September 201616:07

Diese coolen Typen sind heute am Fuße des Pitztaler Gletschers vom Pitztal ins Ötztal gelaufen. War eine beeindruckende Etappe mit gigantischen Ausblicken bei Traumwetter. Wir sind zufrieden. Heute Morgen sind wir am Ende des zweiten Startblocks ins Rennen gegangen und das war die richtige Taktik.

Henrik 7. September 20167:23

Guten Morgen, Pitztal! Die Sonne geht auf und wir erwarten Kaiserwetter auf der höchsten Etappe in der Geschichte des TARs. Gestern war nicht unser Tag. Aber das ist vergessen. Rrrrrrauf auf den Pitztaler Gletscher und dann Berserker-Downhill nach Sölden!



Marek 6. September 201621:55

Das Wetter meinte es gut mit uns heute. Aber auf die Tücken der Strecke waren wir kopfmäßig nicht eingestellt. Morgen geht es hoch auf den Gletscher in knapp 3000m Höhe! Henrik kennt diese Strecke bereits und wir freuen uns trotz der heutigen Abreibung drauf. Das Ziel heißt weiter: Brixen in Italien. Wir werden alles daran setzen!

Marek 6. September 201621:49

Das war das Ziel der heutigen Etappe: das kleine Nest Mandarfen. Wir haben es nach der Hälfte der knapp 48km Strecke immer gesehen. Ein Wahnsinns – Panorama!

Henrik 6. September 201618:23

Der Wandertag ins Pitztal ist beendet. Fangen wir mit der guten Nachricht an. Das „Brett“ ist geschafft. Wir allerdings auch. Wir waren heute mental nicht stabil genug für eine gute Zeit. Stolze 10:20h dauerte der Ausflug auf den Pitztaler Almenweg. Dabei hatte der Tag richtig gut begonnen, wir waren flott unterwegs und nach nicht mal 5:30h am VP3. Dann hatten wir zuviel Schiss und Respekt vor der extrem ausgesetzten Strecke. Es ging nur noch ums nackte Ankommen nach diversen Abflügen. Wir wollten heute auf keinen Fall rausfliegen. Wir sind ein Team und werden alles dafür geben, in Brixen anzukommen!

Henrik 6. September 20165:30

Noch regnet es in Imst. Das Aufstehen fiel heute um 5:00 Uhr schon wesentlich schwerer. Und es ist nicht zu erwarten, dass es in den kommenden Tagen leichter wird. Die Massagebuchungen sind laut Aussage des Dienstleisters wohl sprunghaft angestiegen gestern.

Marek 5. September 201621:45

Das Wetter scheint zu halten: morgen geht es auf die Königsetappe des TAR 2016: von Imst ins Pitztal nach Mandarfen. Es warten 48km mit über 3000m im Aufstieg auf uns. Daher heißt es jetzt: schlafen. Wir sind gespannt, was uns erwartet. Drückt bitte die Daumen, dass es gutgeht!

Marek 5. September 201621:41

Henrik auf dem Downhill – er musste für das Foto kurz mal seine enorme Geschwindigkeit reduzieren!

Marek 5. September 201616:57

Sieht nicht so übel aus das Panorama, oder? Schnappschuss von der 2. Etappe heute ca. km 15.

Henrik 5. September 201614:28

Ein schöner Schnappschuss aus der Fotobox des Titelsponsors. Ja, wir sind wirklich gelaufen. Das Licht ist extrem vorteilhaft.

Marek 5. September 201613:31

Die Schuhe brauchen heute eine Waschkur. Ein bißchen im Matsch durften wir spielen.

Marek 5. September 201613:28

Was soll man zu diesem Panorama noch sagen?

Henrik 5. September 201613:20

Imst ist erreicht. Auf einer leicht geänderten Route sind wir heute recht defensiv gerannt – kein Risiko. Das Wetter hat sich wider Erwarten noch am Vormittag gebessert, der Regen hörte schon kurz nach dem Start auf. So kann es weitergehen! Aber das Ausscheidungsrennen beginnt erst morgen mit der Königetappe über fast 50 Km ins Pitztal. Also weiterhin Ball flach halten.

Henrik 5. September 20166:40

Lermoos ist aufgewacht. Die Nacht war sehr unruhig, wie immer nach intensiven Wettkämpfen. Nur blöd, dass heute gleich der nächste folgt. Es regnet wohl noch bis Mittag. Bis dahin wird es eine Wasserschlacht und nur ums Überleben gehen.

Marek 4. September 201622:29

Wenn wir groß sind, wollen wir auch mal Trailrunner werden!

Marek 4. September 201622:28

Wir hatten Spaß heute!

Marek 4. September 201622:25

Wir müssen jetzt schlafen, morgen geht es bereits um 8 Uhr los. Das Wetter soll leider schlecht werden, so dass die Strecke für den zweiten Teil bereits geändert werden musste (Risiko Steinschlag)!

Marek 4. September 201622:17

Kleiner Schnipsel von heute. Da lachen wir noch!

https://youtu.be/poXZFOBo5YA

Henrik 4. September 201617:45

Der Blick auf die Zugspitze entschädigt für so manche Strapaze heute.

Henrik 4. September 201617:33

Die liebe Cindy von runfurther.de hat auch die erste Etappe mit links gemeistert. YIKES!

Henrik 4. September 201615:44

Wir mussten schon ganz schön beißen heute. Aber es war eine tolle erste Etappe. Geniales Wetter, super Stimmung und eine wunderbare Strecke. 5:25h haben wir gebraucht, ohne heute viel Risiko zu gehen. Jetzt suchen wir das Massagezelt.

Marek 4. September 20169:14

Es ist angerichtet! 45min bis zum Abenteuer unseres Lebens!

Marek 3. September 201622:10

An der Verpflegung sollte es dieser Tage nicht scheitern:

Henrik 3. September 201622:09

Unsere roadtotar endet heute in Garmisch. Allein die Vorbereitung auf den Transalpine-Run war gigantisch. In 12 Stunden sind wir schon auf der Strecke. Wir haben viele Lauffreunde getroffen am Abend und denen geht es allen wie uns: wir können es nicht erwarten!

Henrik 3. September 201619:52

Gut, dass ich die erste Etappe im Frühjahr schon mal abgelaufen habe.

Henrik 3. September 201619:27

Schnieke sieht er aus, der Ausweis für die kommenden 7 Tage. Ohne den gibt es keine Abendverpflegung.

Henrik 3. September 201618:56

Noch spielt die Blaskapelle im Kurhaus, aber in wenigen Minuten beginnt die Eröffnungszeremonie.

Henrik 3. September 201618:47

Das Licht war leider bei der Startnummernausgabe etwas dünn, die eigentlich „Beginn der Materialschlacht“ heißen müsste. Aber wir haben alles eingesackt. Jetzt Carboloading!

Henrik 3. September 201618:37

Da laufen wir nichtsahnend von der Startnummernausgabe zum Hotel durch Garmisch und wen treffen wir? Katrin und Daniel von http://www.bevegt.de. Danke für eurer Daumendrücken!

Henrik 2. September 201617:52

Und auch der Arbeitsplatz wurde auf Stefans Anregung hin dekoriert. Damit die lieben Kollegen auch bescheidwissen, wo wir uns gerade rumtreiben.

Henrik 2. September 201617:11

Die beiden Bullys von Henrik namens Rocky und Tyson würden gerne mitkommen auf den TAR. Wenn alles klappt, dürfen sie ihr Herrchen in Brixen begrüßen und abschlecken.

Henrik 2. September 201612:53

Unser treuer Fan Brigitte (http://www.morgensternticket.de/) hat uns traditionell wieder einen Gutschein zukommen lassen. Und damit wir für alle Situationen gewappnet sind, hat natürlich jeder einen bekommen. Danke, Brigitte – was soll da schiefgehen?

23 Kommentare

  1. Bianca Meyer 9 Monaten vor

    Habe jetzt schon Gänsehaut, wenn ich an euer Projekt denke.
    Wünsche euch ganz viel SpAss, Erfolg und ein traumhaftes Rennen. Kommt aber vor allem gesund zurück!!!

  2. Karsten Linz 9 Monaten vor

    Ich find´s Wahnsinn, was ihr vor euch habt – im positiven Sinne.
    Habt ganz viel Spaß, tolle Erlebnisse, viel Kraft und Energie. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass ihr gut über die Strecke kommt.

  3. Brigitte 9 Monaten vor

    Jungs, das wird toll werden!
    Wahnsinn ist es nicht, es ist der Spaß am Laufen in den Bergen, der Euch dazu treibt.

  4. Andreas 9 Monaten vor

    Ich drück’ euch ebenfalls die Daumen! Kommt gesund und glücklich zurück!

  5. Lynthra 9 Monaten vor

    Ich bin so gespannt auf eure Berichte. Das wird sicher ein grandioses und unvergessliches Erlebnis! Drück euch die Daumen!

  6. Micha 9 Monaten vor

    Also ich werde mich am Feuer zurück lehnen und euch in Gedanken begleiten

  7. Ich bin schon auf den ersten Bericht gespannt! Wie der erste Tag verlief! Eure Eindrücke!

  8. Din 9 Monaten vor

    Super, euch so zu folgen. Weiterhin alles Gute!

  9. Lynthra 9 Monaten vor

    Heute königsdisziplin. Ihr rockt das. Schaut nach oben wenn ihr denkt es geht nicht mehr. Es geht ….ihr geht… das liest sich hier Wie ein Krimi.

  10. Kathi 9 Monaten vor

    Jungs, ihr macht das KLASSE!!!! Ich schicke euch gerade jetzt ein paar Kraftreserven für dem heutigen TAG als kleiner Booster. Rockt die Königsetappe!!!

  11. Micha 9 Monaten vor

    Ho ho hopp das letzte Stück schafft sie hr jetzt auch noch auf der Königsetappe. Und das wichtigste habt ihr ja dabei. Spass am laufen.

  12. Markus 9 Monaten vor

    Weiter, weiter, immer weiter so! Wir feuern aus der Ferne an.

  13. Brennr.de 9 Monaten vor

    Wahnsinn!!!

  14. Lynthra 9 Monaten vor

    Wie war das? Jetzt umdrehen wäre ja auch doof…. 😉

  15. Andreas 9 Monaten vor

    Einfach nur der Hammer eure Fotos und News, danke, dass ihr uns „mitnehmt“! Mir wir schon vom Zugucken schwummrig 😉 Ihr macht das Klasse, weiter so!

  16. Andi 9 Monaten vor

    Glückwunsch zum Durchhalten bis hier hin. Jetzt ist das Ziel nicht mehr weit entfernt!

  17. Michael 9 Monaten vor

    Auf geht’s zur letzten Etappe! Lasst es krachen! Kraftreserven kann ich Euch leider keine mehr schicken, die habe ich heute beim langen Lauf in Livigno verbraucht 😉

  18. Brigitte 9 Monaten vor

    Jungs, Ihr seid wunderbar!
    Auf geht’s auf die letzte Runde. Ihr schafft das!
    Keep on rocking!

  19. -timekiller- 9 Monaten vor

    Boah! Ich weiß nicht was härter ist, 7 Etappen beim TAR, oder eine Nacht auf dem BODEN einer Turnhalle. Viel Erfolg auf eurer letzten Etappe nach Brixen. Ich bin sehr beeindruckt von Eurer Leistung.
    Grüße -timekiller-

  20. Micha 9 Monaten vor

    Gratuliere 15:30 in Brixen … Jetzt dürft ihr entspannen.

  21. Brigitte 9 Monaten vor

    Ihr habt die Berge gerockt! Gratulation! Ihr seid spitze!

  22. Alexandra 9 Monaten vor

    Ihr seid der Wahnsinn! Gratulation zur eurer Leistung! Erholt euch gut!

  23. Lynthra 9 Monaten vor

    Super GRANDIOSSSSSSSSSS!!!! CHAPEAU!!! AWESOME! Ihr seit Verrücktastisch!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*