Zu zweit läuft's besser.

Doppelpack im Berliner Tiergarten

Doppelpack im Berliner Tiergarten
31. Mai 2013 Marek

WechselzoneHighlights gab es Mai ja bereits genug: unvergesslich wird unsere Premiere beim Run&Bike in Neuzelle bleiben. Aber auch die kürzeren Rennen über die 25km und die beiden verregneten 10k-Läufe im Grünauer Forst und in Rostock haben unseren Lauf-Erfahrungsschatz bereichert. Diese Woche hatte der SCC früher als gewohnt zur traditionellen Berliner Teamstaffel über 5x5km in den Tiergarten gerufen. In der Hoffnung, das erfolgreiche Team aus 2012 wieder zu versammeln, habe ich uns im Februar bereits angemeldet. Doch die Absagen von Alex (mußte für seinen SCC ran) und Stephan (fährt mit Blick auf die StreckeFamilie gerade durch die USA) waren schwer zu kompensieren. Aber wozu haben wir schließlich Facebook? Tumen war noch auf Startplatzsuche und wurde spontan ins Team aufgenommen. Der Ausfall von Milosz mußte dann eben vor Ort spontan „ausgebügelt“ werden. 5km – eine Strecke, die ziemlich unbeliebt zu sein scheint, wenn man man sich die Meinungen der Teilnehmer „danach“ anhört. 5km-Wettkämpfe laufen die meisten anscheinend selten. Es ist ja auch immer irgendwie das gleiche Spiel: zu schnell gestartet, bekommt man So modern gehts mittlerweile zu!nach spätestens 3km die Rechnung in Form des Einbruchs präsentiert. Die Sauerstoffschuld gegenüber dem unwilligen Körper ist in der kurzen Zeit nicht mehr zu begleichen. Bei uns läufts aber trotzdem: die Wechsel klappen alle problemlos, Barfuß!-Bernd läuft als 4. eine unglaubliche Zeit um die 20min und auch Tumen überzeugt vollends mit einer ähnlich schnellen Runde. Meine zweite Etappe am Ende geht plötzlich leichter – kein Wunder: der Raketenstart bleibt diesmal außen vor. Am Ende setzt Olympionikin Lena Schöneborn zum Überholen an, aber ich kann sie mit letztem Einsatz noch auf Distanz halten. Wir bleiben mit 01:37:28 sogar noch unter der Zeit von 2012 und holen uns Platz 10 am ersten Tag (gesamt 19)!

Ein starkes Team!Gestern ging es dann mit der Firma auf die Strecke: zwei Staffeln hatten wir zusammengetrommelt und es gab nur eine einzige Absage vorher. Das war für mich schon sehr erfreulich. Aber was die Jungs dann auf den schon ziemlich durchweichten Rasen des Blick zum HauptbahnhofTiergartens zauberten, hat mich umso mehr überrascht. Voller Einsatz ohne Wenn und Aber, sogar der obligatorische Regen zwischendurch wurde ignoriert und als Erfrischung genutzt. Die erste Staffel verpasste den Firmenrekord nur um schlappe 21s und belegte an Tag 2 in 01:47:57 sensationell Platz 31 (gesamt 110). Staffel 2 knackte locker die 2h-Marke und kam mit 01:58:41 auf einen tollen 165. Platz (gesamt 527). Ich war sichtlich beeindruckt von soviel Engagement und nutzte den vorhandenen Adrenalinschub bei allen gleich aus, um die Zusagen für den B2Run im August einzuholen. Sind wir doch eine Läufer-Firma? Carl erzählte mir nebenbei, dass er den Berlin-Marathon in 03:15 laufen will. Da wird die eine oder andere Trainingseinheit in der Mittagspause gemeinsam absolviert werden. Toll gemacht Jungs und 2014 holen wir uns den Firmenrekord!

2 Kommentare

  1. Henrik 4 Jahren vor

    Spitzenklasse! 1:37h ist eine Ansage. Und mit Barfuß-Bernd bestimmt die schnellste Staffel mit einem Barfußläufer. Schön, dass ihr gleich zwei Firmenteams am Donnerstag stellen konntet. So macht Teaming Spaß!

  2. Andreas 4 Jahren vor

    Na, Marek, da hast du doch in der Firma bestimmt klammheimlich einen Trainingsplan für alle ausgearbeitet und Aufbauarbeit betrieben 😉 Glückwunsch an alle, super Leistung!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*