Zu zweit läuft's besser.

Berliner Halbmarathon

Berliner Halbmarathon
6. April 2008 Marek

Nach der mißglückten Premiere in 2007 nun also der zweite Streich: 28. Berliner Halbmarathon quer durch die City Ost und West. Und dieses Mal lief es auch deutlich besser. Alles war gut organisiert und wir waren auch pünktlich vor Ort, so dass wir noch genügend Zeit hatten, um alles vorzubereiten und wichtige Geschäfte zu erledigen. Wir liefen von Startblock B los, was auf der Strecke für etwas weniger Trubel sorgte und es sich somit etwas angenehmer lief. Die Temperaturen waren eher kühl und die Sonne ließ sich nicht blicken. Bis km 5 blieb ich mit meinem Bruder zusammen, wir hatten uns vorgenommen, nicht schneller als 5min/km anzulaufen. Das klappte hervorragend, bei der 5km-Marke liefen wir mit 23:50 durch. Um meinen geplanten 10km-Split mit 47min zu erreichen, zog ich das Tempo etwas an und ging sogar mit 46:26 durch, was mich überraschte. Dennoch fühlte ich mich noch sehr gut und hielt das Tempo. Kilometer 15 stand mit 01:08:30 zu Buche, was ca. 3 Minuten unter meiner letzten HM-Bestzeit vom Oktober lag. Noch schnell etwas Energie für die letzten Kilometer geholt und weiter gings. Das lief schon fast zu perfekt: ab km17 wurden die Beine aber zunehmend schwerer und ich mußte Tempo rausnehmen. Die letzten 3 Kilometer waren dann mehr Krampf und ich mußte fighten, um noch persönliche Bestzeit zu laufen. Am Ende hat es noch zu 01:38:22 gereicht, fix und fertig kam ich im Ziel an. Mein Bruder folgte mir mit 4 Minuten Abstand, lief aber auch persönliche Bestzeit! Mit etwas mehr Luft im letzten Viertel wäre vielleicht eine 01:35 drin gewesen, aber ich war trotzdem zufrieden mit meiner Leistung.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*