Zu zweit läuft's besser.

Ein Sonntag im Dezember

Ein Sonntag im Dezember
7. Dezember 2008 Marek

Erstaunlich gute Beteiligung heute vormittag beim mittlerweile 64. Plänterwaldlauf. Ich finde die Strecke – ein Rundkurs über 5km – angenehm zu laufen. Viel hatte ich heute nicht erwartet über die 10km, also hatte ich mir vorgenommen, recht locker anzulaufen. Das gelang zwangsweise super, da die Strecke nach dem Start ziemlich eng ist und somit der erste Kilometer auch fast unmöglich zum Überholen ist. Danach wurde es aber viel entspannter und ich lief ein ziemlich einsames Rennen. Für die ersten 5km peilte ich um die 22min an. Als ich an der Zeitmessung vorbeilief, standen dort 22:15, fand ich ok und machte mich hochmotiviert auf die zweite Runde. Die Strecke wurde an einigen Stellen schlammiger, aber es war noch ok. Ich schaute unterwegs nicht auf die Uhr und gab bei km8 etwas Gas – das Ziel war nahe! Da war ich mir schon sicher, mit 44:xx anzukommen, da die zweite Runde vom Gefühl her schneller war. Beim letzten Kilometer versuchte ein Läufer der M45 vorbeizugehen, aber nach einem ambitionierten Endspurt (jedenfalls bilde ich mir das ein), konnte ich diesen erfolgreich auf Distanz halten und ein kleines Erfolgserlebnis verbuchen. Strike! Aber so kann man sich irren: 45:03 stand am Ende auf der Tafel. Da war die zweite Runde doch um einiges langsamer. Wirklich enttäuscht war ich aber nicht, mehr war jetzt am Ende der Saison nicht drin und der absolute Wille zum Quälen fehlte einfach. Meine Frühjahrsform wollte sich einfach nicht wieder einstellen im zweiten Halbjahr. Kurzer Plausch noch mit meinem Lauf-ABC-Verkäufer und ab unter die Dusche nach Hause! Ach ja: 10,- gehen somit zusätzlich an Sport ohne Grenzen. Versprochen ist versprochen!

3 Kommentare

  1. Hannes 9 Jahren vor

    Zum Saisonabschluss ist man eben weit von jeder Topform entfernt.
    Und solange du nicht enttäuscht bist, ist doch auch alles gut gelaufen. Einfach nur ein lockerer Wettkampf als Saisonabschluss 😉

  2. Henrik 9 Jahren vor

    Glückwunsch! Ein gelungener Saisonabschluss.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*