Zu zweit läuft's besser.

Die klassische Distanz

Die klassische Distanz
5. Dezember 2008 Marek

Keine einfache Woche liegt hinter mir: Familie krank, viel Arbeit auf Arbeit, Herthas Niederlage im Eurospiel gegen Galatasaray und für Sonntag steht obendrein auch noch ein Wettkampf an. Notgedrungen bin ich diese Woche nur einmal zum Laufen gekommen – heute – und fühle mich schlecht vorbereitet für Sonntag. Absagen!? Neeeee, lieber erhobenen Hauptes ins Ziel torkeln. Also schauen wir doch mal, was realistisch ist. Ingesamt schon der 5. Lauf über 10km diese Saison. Nicht schlecht. Und immerhin gute Aussichten auf den letzten Platz in der Liste:

  • Plänterwaldlauf 02/08: 45:34
  • Britzer Garten 03/08: 40:50
  • Birkenwäldchenlauf 03/08: 41:51
  • Straßennachtlauf R’dorf 05/08: 41:19

Nur einmal ging es richtig daneben: auch das noch auf der gleichen Strecke im Februar. Kann mich gut erinnern, dass Henrik mich da bei Halbzeit lässig überholt hat und ich nur noch seine Hacken (und die vieler anderer) sah. Angesichts mangelhafter Kondition setze ich mein Ziel für den Sonntagslauf auf sub45. Und da wir ja im Spenden-Dezember sind, lege ich noch diesen Betrag zusätzlich zu meinem erlaufenen Ergebnis beim Sport-ohne-Grenzen-Adventslauf drauf:

  • 10,- bei >45min
  • 7,- bei >44min
  • 5,- bei >43min
  • 3,- bei >42min
  • 2,- bei >41min
  • 1,- bei >40min

Muss ich wohl doch sub40 in Angriff nehmen…haltet die Daumen!

1 Kommentar

  1. Hannes 9 Jahren vor

    Da wünsche ich dir ganz viel Erfolg!
    Die Motivationsspritze durch die Spende wird dich beflügeln!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*