Zu zweit läuft's besser.

Winterwonderland für Haiti

Winterwonderland für Haiti
31. Januar 2010 Marek

Tolle Aktion www.run4haiti.deLetzter Tag des Monats und gerne war ich heute bei der Aktion „Run4Haiti“ von Hendrik dabei. Eigentlich war der Plan, heute morgen in der Frühe zu starten und dann rechtzeitig zum Frühstück wieder hier zu sein. Aber der Schweinehund war einfach stärker. Umso besser dann das Wetter nach dem Mittagessen: die Sonne kam heraus und ich machte mich auf die Socken zu meinen versprochenen 20km. Und ich wurde nicht enttäuscht: traumhafte winterliche Bedingungen ließen mein Herz höher schlagen. Menschen beim Eisangeln oder mit dem Stativ auf dem zugefrorenen Fluß, wann sieht man das schonmal? Am Wendepunkt in Müggelheim kam ich sogar noch 4min eher als letztes Mal an, obwohl ich es langsam angehen ließ. An der Straße wollte ich aber nicht wieder zurücklaufen und bog kurz danach in Richtung Müggelsee ab. Eine Weile dem R1 gefolgt, kam ich schließlich ein paar Minuten später an den See. Menschen über Menschen! Und ich verpaßte die einmalige Chance, auf dem Wasser zu laufen und den See zu überqueren: eine lange Linie voller Menschen zog sich bis nach Friedrichshagen. Ein Anblick, den man nicht alle Tage hat! Ich trabte ruhig und entspannt meine Standardstrecke zurück. Am Ende sollten es starke 25km werden, sogar noch 5 mehr als eingeplant. Habe soeben gleich gespendet. Ein sinnvoller und zugleich sehr schöner Winterlauf!

5 Kommentare

  1. Brennr.de 8 Jahren vor

    25km? Wow, bei den Bedingungen echt eine starke Leistung!
    Ich bin zwar nur 15km gelaufen, aber das war hart genug für mich.
    PS: Warum bist Du nicht über den See gelaufen?

  2. Henrik 8 Jahren vor

    Stark, ich habe es bei den eisigen Bedingungen nur auf 12,5 km geschafft.

  3. markus 8 Jahren vor

    Respekt, 25 km sind wirklich hart… 🙂

  4. Autor
    Marek 8 Jahren vor

    @Brennr: ich lasse mich da lieber nicht dazu hinreißen. Es wird immerzu gewarnt, die Seen und Flüsse zu betreten. Das ist mir das Risiko nicht wert.
    @Henrik: immerhin unterwegs gewesen!
    @Markus: fand ich gar nicht so hart. Bedingungen waren gut.

  5. Henrik 8 Jahren vor

    Ist ja unglaublich, was ich mir hier anhören muss. 

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*