Zu zweit läuft's besser.

Wintermüdigkeit *gähn*

Wintermüdigkeit *gähn*
9. Februar 2010 Marek

Wenig DurchblickNachdem es im Januar richtig gut lief, hat der Februar schlecht angefangen. Ich war bisher kaum unterwegs. Woran liegt es? Zum einen – und das soll keine Ausrede sein – sind die Bedingungen auf den Geh- und Radwegen momentan einfach unzumutbar. Seit der kurzen Erwärmung letzte Woche ist so gut wie alles vereist. Die Motivation der Hauseigentümer die Wege zu streuen scheint auch mit dem langen Winter nachzulassen. Jedenfalls kann man sich kaum gehend fortbewegen geschweige denn laufen. Jeden Tag werden z.B. in Berlin 100 neue Verletzte im Unfallkrankenhaus Marzahn behandelt. Da ich meine ganze Konzentration diese Saison auf das Frühjahr legen muss, habe ich auf sowas keine Lust. Lieber ein paar Tage länger pausieren und dafür nicht die Knochen brechen. Die Situation auf den Straßen kann konträrer nicht sein: bis auf die Schlaglöcher gibt es dort keine Probleme. Da ich jeden Tag fahre, kann ich das ganz gut einschätzen. Nun ja, Ende der Woche soll es ja wieder schneien, vielleicht wird es dann besser. Zum Zweiten ist der innere Schweinehund aus seiner Hütte gekrochen und hat sich seit letzter Woche festgebissen. Aber den besiege ich sicher die nächsten Tage. In diesem Sinne: frohes Schlittern!

3 Kommentare

  1. Laufhannes 7 Jahren vor

    Schade, dass du nicht mit dem Wetter zurecht kommst, denn ich fürchte, es wird noch lange so bleiben 😉 Wobei deine Entscheidung, lieber ruhen als sich verletzen, natürlich sehr brav ist.

  2. Bernd 7 Jahren vor

    Ich pausiere zur Zeit auch, ebenfalls aus purer Vorsicht, allerdings länger denn ich warte jetzt darauf das sich die Bedingungen wirklich verbessern bis ich wieder laufen werde oder besser wieder ins Laufen einsteigen werde. Inzwischen befürchte ich das es in den März hinein dauern wird.

  3. Marvin 7 Jahren vor

    Gratulation an deinen Schweinehund. Ich bewundere ihn 🙂

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*