Zu zweit läuft's besser.

Eiskalt…

Eiskalt…
23. Januar 2010 Marek

Running Twin Marekwar es heute. Wenn mir vor 5 Jahren jemand gesagt hätte: du läufst

  • an einem Samstag Abend im Januar,
  • bei einer Temperatur von -13°,
  • eine Strecke von mehr als 20km,
  • im Dunkeln,
  • hast dabei Spaß,
  • verarbeitest eine anstrengende Woche und
  • fühlst dich gut und erholt danach.

Was hätte ich wohl damals erwidert? Wahrscheinlich hätte ich diese Person für komplett verrückt erklärt. Tja, so ändern sich die Zeiten. Meinen Lauf hatte ich heute eigentlich in der in diesem Jahr seltenen Januarsonne geplant, aber da Britta leider krank ist, mußte ich diesen auf den Abend verlegen. War für mich aber nicht sonderlich schlimm. Das Laufen fällt mir leicht momentan, trotz der schwierigen Bedingungen. Hätte vor diesem Winter nicht gedacht, dass man so „gut“ auf Schnee und Eis laufen kann.

4 Kommentare

  1. Hannes 7 Jahren vor

    … und wie viele erwidern dir jetzt, du seist komplett verrückt? 😀

  2. Bernd 7 Jahren vor

    Siehe da, Du warst so „verrückt“ bei -13??° über 20 km zu laufen. 🙂
    Ich finde das großartig, Respekt!

  3. Timo 7 Jahren vor

    So muss das sein! Bravo! 🙂

    Wann lesen wir hier denn mal wieder was von Britta?

  4. Autor
    Marek 7 Jahren vor

    @Hannes: bis jetzt nur einer 🙂
    @Bernd: danke danke.
    @Timo: ist zeitlich momentan sehr schwierig bei uns. Denke im Frühjahr stiefeln wir mal wieder zusammen los und dann gibts auch wieder was zu lesen.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*