Zu zweit läuft's besser.

Nummer zwölf

Nummer zwölf
30. November 2012 Henrik

„Last Christmas“ wird inzwischen wieder rauf- und runtergespielt auf deutschen Radiosendern und beim ersten Ertönen dieser vertrauten Melodie weiß man endgültig, dass das Jahresende naht. Die Laufsaison ist schon vorher beendet und das Traininsprogramm runtergefahren. Die geplanten 2012 Km für 2012 sind fast erreicht. Was soll da noch kommen im letzten Monat des Jahres außer dem Lauf zum Shoppingparadies des Vertrauens und dem obligatorischen ambitionsfreien Silvesterlauf? Am Samstag 01.12. startet im Münchner Olympiapark die Winterlaufserie mit dem Nikolaufslauf über 10 Km, die am 06.01.13 (15 Km) und 10.02.13 (20 Km) fortgesetzt wird. Ich habe mich da schon sehr drauf gefreut. Nur leider hat mich ein sehr ärgerlicher Verkehrsunfall am Dienstag nach der Marathonstaffel zur Trainingspause gezwungen. Das rechte Knie hat eine schwere Prellung abbekommen. Damit ist nicht zu spaßen. Ich kann mich inzwischen wieder schmerzfrei bewegen, aber schnell laufen ist illusorisch. Bestenfalls schwimme ich im Mittelfeld mit durch den Olympiapark. Bei den Wetterprognosen kann man das fast wörtlich nehmen. Marek hat am 09.12. noch den traditionellen Plänterwaldlauf auf der Agenda. Hier will er nochmal auf Bestzeit über 20 Km laufen – wenn es denn die äußeren Bedingungen zulassen. Ich hatte damit geliebäugelt, mich von ihm über 10 Km ziehen zu lassen, aber das hat sich zwischenzeitlich erledigt. Am 09.12. startet zudem die Winterlaufserie Ismaning mit einem crossigen Lauf über 13 Km. Den habe ich im letzten Jahr auch mitgenommen, bevor ich bis Ende Januar wegen SKS dann zwangspausieren musste. Eine schöne Alternative zur Winterlaufserie im Olympiapark ist das, weil es hier aufgrund der krummen Distanzen nicht um Bestzeiten geht. Dann ist aber wirklich Schluss mit Wettkämpfen. Fast: in Berlin werden wir zu den Weihnachtstagen wieder Gelegenheit für einen gemeinsamen Lauf haben. Und dann folgt am 31.12. der unvermeidliche Silvesterlauf. Marek tritt in Eichwalde an, ich werde wohl im Olympiapark beim MRRC mitrutschen. Dann wird sicher „Last Christmas“ angestimmt – ebenfalls unvermeidlich.

4 Kommentare

  1. Manu 5 Jahren vor

    Gute Besserung und viel Spaß bei den letzten Läufen in diesem Jahr! Bei mir steht nur noch der Silvesterlauf in Berlin auf dem Programm 🙂

  2. RUNNING Company 5 Jahren vor

    Sing… Last Christmas I gave you my heart … 😉

  3. Ich habe noch nicht einmal „Last Christmas“ gehört dieses Jahr. Erstmal wünschen wir dir natürlich gute Genesung von deinem Crash. Nächstes Mal läufst du lieber 🙂

    Das Jahr wird sehr ruhig ausklingen – und das ist auch gut so. Klar wäre eine neue PB im Plänterwald schön, aber das hat für mich so gut wie keine Priorität im Moment. Und der Silvesterlauf ist ja nur dafür da, das Gewissen zu beruhigen, damit man abends ordentlich schlemmen kann!

  4. Andreas 5 Jahren vor

    Gute Besserung! Und erholt euch beide gut „zwischen den Jahren“ und macht mal Bestzeiten-Pause 😉

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*