Zu zweit läuft's besser.

Lauf in den Sommer!

Lauf in den Sommer!
5. Juni 2010 Marek

Der Köpenicker SCDas erste richtige Sommerwochenende stand vor der Tür, endlich! Was haben wir die Sonne herbeigesehnt die letzten Monate und über die grauen und kalten Tage geflucht. Vor der Hochzeit habe ich schon mit einem neuen Crosslauf spekuliert. Gestern habe ich dann gesehen, dass der nicht wie gedacht am Sonntag, sondern schon heute vormittag steigt. Spontan die Family ins Auto gepackt und die paar Kilometer nach Müggelheim gedüst. Dort findet übers Wochenende auch das Angerfest statt – die Hüpfburg und die Feuerwehrautos waren genau das Richtige für die Kids, um sich die Zeit während des Laufes zu vertreiben. Eine überschaubare Teilnehmeranzahl – schätze ca. 50 – war pünktlich am Start, so dass sogar schon fünf vor Zehn gestartet wurde. Das habe ich in meinem noch jungen Läuferleben noch nie erlebt. Bei den wenigen Teilnehmern witterte ich meine Chance und blieb vorne am Spitzenduo dran. Nach 1,5km ging es in den Wald: es war ja auch ein Crosslauf. Die Bodenverhältnisse wurden schwieriger und man mußte bei den Wurzeln schon gut aufpassen, um sich nicht langzulegen. Das Tempo wurde langsamer, ich konnte aber gut folgen. Dann bei Kilometer 4 wußte der Fahrradfahrer nicht mehr genau, wo es langgehen sollte. Er entschied dann kurzerhand, umzudrehen und ca. 50m zurückzulaufen. Von da an ging es für mich bergab. Der spätere Sieger ging bei der Aktion vorbei, er mußte aber auch 100m weniger laufen. Und meine Motivation war auch im Keller. Zwei Läufer mußte ich noch passieren lassen. Die Sonne drückte mittlerweile sehr stark und ich kam einfach nicht mehr von der Stelle. Die letzten Kilometer waren sehr lang, das Ziel wollte partout nicht kommen. Am Ende standen 11,5km auf dem Forerunner. Häh? In Köpenick scheint es dieses Jahr öfters mal Probleme mit der Strecke zu geben: schon beim Altstadtlauf gab es ein ähnliches Fauxpas. Vergleich mit der Strecke auf der Ausschreibung. Da sollte man den Jungs auf dem Fahrrad wohl mal ein GPS-Gerät auf den Lenker klemmen. So finishte ich als 5. und war heilfroh, das Ding zu Ende gebracht zu haben. Den tollen Vormittag ließen wir dann noch bei einem Mittagessen ausklingen.

4 Kommentare

  1. Autor
    Marek 7 Jahren vor

    So mit Hilfe meiner Frau habe ich jetzt auch gecheckt, wie und wo genau wir eigentlich falsch gelaufen waren: die kompletten 750m ab km4 und wieder zurück. Es ging ja die gleiche Strecke zurück (hab ich nicht gemerkt) und gegen Ende habe ich ja noch einige überholt. Zu dem Zeitpunkt dachte ich, die kämen von der 6km-Strecke.

  2. Ich freue mich eigentlich auch auf den Sommer. Nur die Pollenallergie gegen Gräser und die Hitze als Nicht-Sonnenanbeter sind etwas störend für mich. Daher absolviere ich das Training zeitlich in der Früh.

    Lg
    RunningWilli

  3. Autor
    Marek 7 Jahren vor

    Ergebnisse gibts, jetzt mit „Sonderwertung 11,9km“ 🙂

    http://www.ksc-ol.de/1-wkm-fruhlingslauf/ergebnisse/

    Nun bin ich wirklich Letzter geworden.

  4. Henrik 7 Jahren vor

    Bilder gibbet in der Galerie.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*