Zu zweit läuft's besser.

Winterlaufserie, die Zweite

Winterlaufserie, die Zweite
23. Januar 2011 Henrik

Ein wenig geblendet war ich heute Morgen schon, als die Sonne ab 08:00 in das Dachgeschoss schien. Aufstehen, Wettkampf! Das Kaiserwetter lockte heute die Läufermeute zum zweiten Teil der Winterlaufserie in den Olympiapark. Statt zwei 5 km-Runden wie beim Nikolauslauf standen heute derer drei auf dem Programm. Startnummer und Chip wurden recycled, die Organisation ist bei der ganzen Serie sowieso ausgezeichnet. Punkt 11 Uhr standen mehr als 500 Läuferinnen und Läufer an der Startlinie der Eis- und Schnee-freien Strecke, unter anderem Faris Al-Sultan – Ironmen-Sieger 2005. 15 km sind keine schöne Distanz, „nix Halbes, nix Ganzes“ hörte ich oft. Ziel war unter 1:10h. Und wie immer ist das Anfangstempo kritisch für den weiteren Rennverlauf. Km 1 in 4:04, Km 2 in 4:12 – blöder kann man es eigentlich nicht machen. Die erste Runde war dann mit 21:05 beendet. Weiter, immer weiter. Nur wie? Zu schnell und die letzte Runde wird zum Fiasko, zu gemütlich und Sekunde für Sekunde bleibt am Olympiasee liegen. Der Anstieg an der BMW-Welt machte mir schon zu schaffen. Runde 2 in ~22′ fand ich spontan in Ordnung. Immerhin schneller als beim Nikolauslauf (da lag aber Schnee). Jetzt noch 5 km durchprügeln. Ja, so einige zogen vorbei. Negativer Split? Kenne ich nicht. Aber ich kämpfte mich durch, auch wenn die letzten beiden Km weh taten. „Nur“ eine halbe Minute langsamer als die zweite Runde. Für mein gefürchtet grottiges Finish ein großer Erfolg. 1:05:33, Platz 101, AK-Platz 20. GPS lügt nicht und 250 Meter fehlten dann doch auf die 15 km – schade, aber nur eine Randnotiz. Christian von den Netzathleten sagte ich noch Hallo. Alles in allem ein toller Saisonauftakt! Dafür habe ich mich doch gerne von der Morgensonne wecken lassen. Teil 3: 20.02.2011 über 20 km.

Update: Rundenzeiten: 1) 00:20:59 2) 00:22:10 3) 00:22:24

Video von ganz-muenchen.de:

7 Kommentare

  1. Johannes 7 Jahren vor

    So kanns doch weitergehen mit der Saison 😉
    LG Johannes

  2. Marek 7 Jahren vor

    Ist doch eine großartige Zeit für die noch junge Saison! Aber soviel km, die du momentan abreißt, habe ich auch nichts anderes erwartet 🙂 So kann es weitergehen…nicht dass du zu früh in Form bist. War die Strecke jetzt denn zu kurz?

  3. Autor
    Henrik 7 Jahren vor

    @Marek: ja, die Strecke war 250 Meter zu kurz laut GPS-Messung. War auch schon beim Nikolauslauf so, da fehlten gute 200 Meter auf 10 Km.

  4. Andreas 7 Jahren vor

    Gratulation auch von mir. Wie so oft, habe ich beim Anblick der startenden Läufer erst gedacht: „Ach, so schnell sieht das ja gar nicht aus…“ Aber wie immer weit gefehlt, denn einen Schnitt von 4:22 min/km habe ich bisher selbst auf 10 km noch nicht hinbekommen 😉

  5. LocalZero 7 Jahren vor

    Ist ja lustig: Irgendwann – wahrscheinlich zu Anfang der zweiten Runde sind wir uns (unbekannterweise) wohl über den Weg gelaufen – und im Ziel waren wir (1:04:21) auch nicht weit auseinander!

    Glückwunsch zu Deiner Zeit!
    War ein schöner Lauf, oder?

  6. Autor
    Henrik 7 Jahren vor

    Lars-Peter: da gingen so einige vorbei in der 2. Runde ;). Jepp, war ein schöner Lauf bei Kaiserwetter, kein Vergleich zum Silvesterlauf. Dieser Rundkurs hat irgendwie seinen Reiz. Bist beim Faschingslauf auch dabei?

  7. -timekiller- 7 Jahren vor

    Yup, ich denke die Strecke war ein bisschen zu kurz. Mir fehlten laut Garmin 300 Meter, also 100 Meter pro Runde. In den letzten Jahren ist man an der Event-Arena eine längere Schleife (um den Parkplatz) gelaufen, das fehlte dieses Jahr. Aber was solls, war ein schöner Lauf, noch rechtzeitig vorm nächsten Schnee.

    Grüße -timekiller-

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*