Zu zweit läuft's besser.

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da und…

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da und…
18. Oktober 2013 Marek

Ziele erreicht?Diese Erkenntnis kommt für die meisten sicher nicht überraschend. Obwohl der Herbst für die meisten unter uns ideale Temperaturen zum Laufen bringt, machen sich die „Nebeneffekte“ doch bemerkbar: es wird wieder früher dunkel und die Tage werden grauer. Zeichen dafür, dass sich die Saison langsam dem Ende nähert. Die letzten großen Herbstmarathons stehen noch auf dem Kalender, aber danach heißt es vor allem gut zu regenerieren und beim Laufen in den Komfort-Modus umzuschalten. Nach dem Berlin-Marathon vor drei Wochen ist auch für uns das große Highlight geschafft. Das heißt aber nicht, dass wir die Füße hochlegen. Einen schnellen Halbmarathon habe ich mir noch vorgenommen: zum 7. Mal werde ich am Sonntag die Badewanne der Berliner – den Müggelsee – umrunden. Aufgrund meiner weiterhin anhaltenden Fersenprobleme lief die Vorbereitung aber auf ganz kleiner Sparflamme, so dass ich deshalb einfach hoffe, vom Schwung des Marathons noch ein wenig profitieren zu können. Eines meiner (wenigen) Saisonziele, die 01:20 über den Halben zu knacken, ist für dieses Jahr längst zu den Akten gelegt. Die Schmerzen an der Plantarsehne versuche ich mit kontinuierlichen Dehnübungen in den Griff zu bekommen. Knackige Tempoeinheiten sind wenig förderlich für die Heilung, so dass ich in dieser Richtung Abstriche machen muss. Aber ich freue mich trotzdem auf den Lauf und einen versöhnlichen Abschluss der Saison. Die Halbmarathon-Distanz war leider die einzige, mit der ich in diesem Jahr zufrieden sein kann. Vielleicht springt ja nach den beiden Podiumsplätzen im März auch diesmal eine gute Plazierung heraus.

DSCN1245Henrik erholt sich ebenso von den Marathon-Strapazen, was ihn aber nicht davon abhält, den Laufzirkus mit seinem Know-How organisatorisch zu unterstützen. Am Wochenende war er zum wiederholten Male als Helfer beim München-Marathon im Einsatz. 3 Tage lang im Rahmen einer solch großen Veranstaltung gehen natürlich nicht spurlos an einem vorüber. Am 26.10. steht dann in München der 2. Bestzeitmarathon in den Startlöchern. Aufgrund der großen Nachfrage wird er wahrscheinlich in die Organisation so eingebunden sein, dass eine Titelverteidigung nicht möglich ist. Sogar der Weltrekord von Kipsang, den er vor drei Wochen in Berlin aufgestellt hat, scheint in Reichweite zu sein! Und nicht zuletzt wirft die 2. Running Twins & Team World Vision Marathonstaffel ihre Schatten voraus. Am 17.11. werden wir diese Saison gemeinsam auf dem Tempelhofer Feld sportlich ausklingen lassen. Wir freuen uns schon jetzt über die vielen Zusagen (wer sich noch nicht gemeldet hat und mitlaufen möchte: bitte sprecht uns an) und sind uns sicher, dass wir wieder mit viel Spaß etwas für den guten Zweck tun können. Mit der Leidenschaft, die uns alle verbindet: das Laufen.

1 Kommentar

  1. Henrik 4 Jahren vor

    Viel Glück am Müggelsee! Jubilee Marek Neumann!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*