Zu zweit läuft's besser.

Lange Runde und neues Spielzeug

Lange Runde und neues Spielzeug
3. Mai 2009 Marek

Chariot Cougar (Copyright www.chariot.de)In einer Woche wollen wir 25km laufen bei den BIG 25. Deswegen habe ich heute nochmal eine längere Runde gedreht, um die nötige Grundlagenausdauer für die Distanz zu haben. Fast identische Runde wie vor einem Monat, ein klein wenig kürzer. Da wir heute noch in den Tierpark wollten, bin ich früh um 5 los und dementsprechend leer war es auf der Strecke, nur eine müde Joggerin kreuzte kurz vor Ende meinen Weg. Aber mir war es recht. Los gehts! Ich hatte keine Schwierigkeiten und lief in 02:39 durch (~05:20 Schnitt). Zurück um kurz vor 8 gab es erstmal das zweite Frühstück mit der Family. Sportlich ging es weiter: nachdem wir gestern schon die erste Tour mit dem neuen Fahrrad-Anhänger gemacht haben, fuhren wir heute alle zusammen in den Tierpark, Henrik hat sich auch geopfert :-). Das Ding ist einfach mal genial. Man kann es als Anhänger, als Jogger oder als normalen Buggy benutzen (ein Ski-Set gibts auch). Multifunktional ist auch der Preis, aber ich bin überzeugt, dass der sein Geld wert ist. Das eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten für schöne Touren im Sommer. Aber im Alltag muss er sich auch beweisen. Dann kann ich evtl. das Auto mal stehenlassen und mit dem Bike zur Arbeit fahren.

5 Kommentare

  1. Henrik 8 Jahren vor

    Der Preis ist sein Geld wert? Hui, hier geht es jetzt aber durcheinander :). Im Ernst, der Chariot ist eine prima Erfindung und unterstützt die Eltern beim Sporttreiben. Fein!

  2. Autor
    Marek 8 Jahren vor

    Das kommt dabei raus, wenn man beim Posten die Augen schon nicht mehr offen halten kann 🙂

  3. Hannes 8 Jahren vor

    Eine tolle Anschaffung, ich bin gespannt, wie vielfältig ihr das Teil nun einsetzen werdet.

  4. Torsten 8 Jahren vor

    Es gibt nix schöneres als Morgens um 5:00 Uhr seine Runden zu drehen. <- das muss ich mir auch immer wieder einreden.
    Den Fahrradanhänger finde ich klasse, meine Frau ist davon aber nicht begeistert. Wäre zu gefährlich im Straßenverkehr mit den Kindern herum zu radeln. Frauen halt…. 😉

  5. Autor
    Marek 8 Jahren vor

    @Torsten: ich habe mir da auch vorher einige Gedanken gemacht. Anhänger sind sicherer als reine Fahrradsitze. Und die Kids tragen auch darin immer einen Helm (beim Kauf wurde uns zwar gesagt, dass das nicht nötig ist, aber ich denke das macht in jedem Fall Sinn). Und wenn es geht, dann meiden wir die Stadt.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*