Zu zweit läuft's besser.

Trail vor der Haustür

Trail vor der Haustür
7. Oktober 2014 Marek

20141005_101218
Die letzte Woche war richtig gut. Ich bin seit einer gefühlten Ewigkeit mal wieder 100km+ gelaufen. Man könnte meinen, der nächste Marathon wartet bereits. Aber dem ist nicht so. Henrik geht am Sonntag in München allein auf die Strecke. Und das ist auch gut so. 20141005_092820Ich würde bestimmt nach 30km die Segel streichen, zu mehr fehlen mir einfach die langen Läufe in den letzten Wochen und Monaten. Ich sehe das Ganze quasi schon als Grundlagentraining für 2015. Einen schnellen „Halben“ wird es noch geben, sehr wahrscheinlich bei meiner Premiere am Teltowkanal Anfang November. Danach ist aber erstmal Schluß mit Tempomachen und es geht auf den Winter zu, der längere und vor allem langsamere Einheiten im Vordergrund haben wird. Ein wenig habe ich mich am vergangenen Sonntag darauf einstimmen können. 20141005_095739Über den Vormittag bin ich bei herrlichstem Sonnenschein meine Lieblingsstrecke gelaufen. Dabei habe ich schon mal bei den neuen Latschen von Salomon die Trailfestigkeit überprüft. Eine kleine Blase nach 31km sollte hoffentlich noch nichts darüber sagen, ob der Salomon S-Lab Sense Ultra auch für größere Abenteuer geeignet ist. Leicht und bequem ist er zu tragen und kein Vergleich zu meinen bisherigen „Brocken“, die ich von Salomon anhatte. Da es morgens um kurz nach 8 mit 6° noch empfindlich kühl war und ich nicht mit langem Shirt laufen wollte, entschied ich mich für das La Sportiva Kuma Shirt, das im Gegensatz zu vielen enger anliegenden Laufshirts nicht zu kurz ist und somit den unteren Rückenbereich trotz Trinkrucksack noch sehr gut bedeckt. Außerdem ist das Shirt einfach gut verarbeitet und nicht zu dünn. Eine perfekte Wahl, denn später wurde es doch einige Grad wärmer, die Herbstsonne zeigte sich von ihrer schönsten Seite! Nachdem ich am Donnerstag nach 27km stehend k.o. war und abbrechen mußte, hatte ich am Sonntag keinerlei Probleme und konnte über die gesamte Distanz das gleiche – wenn auch eher gemütliche – Tempo laufen. Auch meinem rechten Vorfuß scheint es immer besser zu gehen. Die Schmerzen, die ich seit April gerade nach der Belastung hatte, klingen immer mehr ab. Ein Segen, wenn man verletzungsfrei durch die Gegend rennen darf! Aber was soll ich viel erzählen, meistens sagen Bilder mehr als 1000 Worte. Kommt gut in den Herbst und genießt die Natur – die Trails warten auf uns!

Ausrüstung:
Mütze: Odlo
Shirt: La Sportiva Kuma
Trinkrucksack: Salomon Skin Pro 10+3
Socken: CEP Compression
Schuhe: Salomon S-Lab Sense Ultra 3
GPS-Uhr: Polar RCX5

3 Kommentare

  1. Henrik 3 Jahren vor

    Tolle Schuhe, tolle Mütze, tolle Bilder. Der Herbst ist die beste Jahreszeit für lange Läufe auf den Trails dieser Welt. Und da habt ihr ja auch einige im Berliner Outback.

  2. steigerungslauf 3 Jahren vor

    Nette Bilder! Danke!

  3. Din 3 Jahren vor

    Schöne Eindrücke und wow, das war dann ja mal eine sehr umfangreiche Woche.

    Dann bis zum Teltowkanal HM.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*