Zu zweit läuft's besser.

39 Stockwerke, 770 Stufen – Skyrun Berlin 2010

39 Stockwerke, 770 Stufen – Skyrun Berlin 2010
23. Mai 2010 Marek

Das Team 'Running Twins and Paul'Läufer sind schon ein komischer Schlag Mensch. Während die Mehrheit der Bevölkerung den schönen Pfingstsonntag mit der Familie oder in der freien Natur genossen hat, starteten wir heute beim Skyrun in Berlins Mitte – im Hotel Park Inn direkt am Alexanderplatz. Angemeldet hatte ich uns schon Anfang des Jahres, nach meiner Premiere beim Towerrun in Berlin-Neukölln. Paul, der auf seinen ersten Marathon im September hinarbeitet, war fest eingeplant, das unschlagbare Duo der Running Twins zu ergänzen. Leider war er aufgrund von Krankheit arg im Trainingsrückstand und verzichtete auf seinen Start. Zum Glück fanden wir einen grandiosen Ersatz: Danny erklärte sich am Freitag Abend spontan bereit, mit uns an diesem verrückten Event teilzunehmen. Gesagt und getan: Punkt 11 standen wir mit 9 anderen Dreier-Teams am Start auf dem Alex. Mit etwas Verzögerung wurden wir als 5. um ca. 11.20 Uhr auf die „Strecke“ geschickt. Wir ließen es ruhig angehen, Danny lief vorneweg, Henrik als 2. und ich als 3. ins Treppenshaus rein. Und Danny machte ordentlich Tempo: schon auf Etage 6 kassierten wir das erste Team. Waren wir zu schnell losgelaufen? Etage 10: wir ziehen auch an den Grashüpfern vorbei. Was ist denn hier los? In Etage 20 geht es quer durch das Gebäude (auf wackeligen Beinen…) ins andere Treppenhaus. Die Cheerleader feuern uns an. Noch 19 Etagen. Nochmal überholen wir in Etage 28, es waren wohl die Jungs der Pfannkuchen. Nun heißt es auf die Zähne beißen. Die Beine werden sauer, der Puls rast in die Höhe und verbleibt konstant in den oberen Regionen. Henrik gibt nochmal Gas, ich habe Mühe ihm zu folgen. Hinter mir kommen die BerlinSharks angesaust. Überholen können sie uns aber nicht mehr. Noch 5 Etagen, 4, 3, 2, „eine noch“ und dann ist das Ziel oben auf der Dachterasse erreicht. Handgestoppte 05:55 min haben wir gebraucht. Und hier sind die Videos von heute, aufgenommen von meiner Actioncam auf der Stirn. Viel Spaß!

14 Kommentare

  1. Paul 7 Jahren vor

    Harte Arbeit ! Wirklich , ich könnte das nicht schaffen !
    Echte tolle Video 🙂

    P

  2. Autor
    Marek 7 Jahren vor

    @Paul: danke! Nächstes Jahr wirst du es auch packen!

  3. Brennr.de 7 Jahren vor

    Respekt!
    Und wie fühlten sich eure Beine an?
    Bin neugierig, denn der Frankfurter Messeturm steht noch auf meiner Todo-Liste.

  4. Autor
    Marek 7 Jahren vor

    @Brenner: sehr wackelig am Ende, aber man erholt sich sehr schnell. Wir waren beide heute auch noch anschließend laufen.

  5. Henrik 7 Jahren vor

    Das hat Spaß gemacht und war eine Riesengaudi!

  6. ultraistgut 7 Jahren vor

    Heya, Twins, echt stark, hat Spaß gemacht, Euch zu begleiten, wer von Euch hat uns denn mit genommen auf die Reise ?

    Und heute – Muskelkater ?

    Toll gemacht, da muss das Herz toben und die Beine – oweia – Super !

  7. Autor
    Marek 7 Jahren vor

    @Margitta: ich habe die Cam auf der Stirn gehabt. Muskelkater habe ich gar nicht. Ist bei mir aber auch sehr selten.

  8. Autor
    Marek 7 Jahren vor

    Hier noch nachgereicht die offiziellen Ergebnisse: http://www.startschuss-berlin.de/sky-run-berlin_ergebnisse.php?va=1&la=32

  9. Laufhannes 7 Jahren vor

    Aua Autsch?

    Respekt und Glückwunsch – die schweren Beine möchte ich jetzt gerade nicht haben 🙂

  10. Autor
    Marek 7 Jahren vor

    @Hannes: keine schweren Beine. Alles easy!

  11. Autor
    Marek 7 Jahren vor

    Und die Bilder sind auch schon fertig: http://www.running-twins.de/bilder/?album=5SkyRun23052010

  12. Takel 7 Jahren vor

    Glückwunsch! War vor zwei Jahren auch dabei und fand den Lauf echt Klasse! Hatte zwar auch nen ziemlich trockenen Mund auf den letzten 5-6 Stockwerken, wurde aber ja mit dem phantastischen Ausblick entschädigt!!

    Gruß,
    Takel

  13. Andreas 7 Jahren vor

    Unglaublich! Gratulation, obwohl das für mich eher wie der Alptraum eines Läufers aussieht 😉 Was für eine „Strecke“…

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*