Zu zweit läuft's besser.

Das Ziel fest im Blick

Das Ziel fest im Blick
11. Juli 2011 Henrik

(c) Sabine Moosmann / pixelio.deZwillinge haben es wohl an sich, dass sie oft in gleichen Mustern denken und sich mindestens ähnlich verhalten. Das ist bei uns weniger ausgeprägt, zumal unser Lebenswandel unterschiedlicher nicht sein könnte. Spannenderweise haben wir uns seit ein paar Tagen in den gleichen Zustand manövriert: Muskelverletzung, Laufpause, Therapie. Mich hat es in der letzten Woche erwischt. Ich habe keinen Tag gezögert und bin nach dem ordentlichen Ziehen im linken Oberschenkel zum Orthopäden gegangen. Der nach hochkomplizierten Messungen einen Muskelfaserriss im Hüftstrecker feststellte. Gefühlt ist die Verletzung nicht schlimm, aber beim Laufen ist es hinderlich und vor allem im Kopf eine enorme Belastung. Mit Stromwellen und Taping arbeiten wir jetzt an. Ich habe mich seit der Diagnose nicht mehr auf die Laufstrecke getraut -auch nicht rückwärts– und harre jetzt der Besserung. Die Erkältung über das Wochenende war insofern sehr gut getimed. Beim Gehen spüre ich kaum noch etwas, aber trotzdem werde ich noch mindestens diese Woche mit Alternativtraining füllen. Wir wissen ja inzwischen, wie sich vermeintlich „kleinere“ Blessuren zu einer verschleppten, hartnäckigen Verletzung entwickeln können. Für den Marathon am 25.09. mache ich mir noch keine Sorgen. Hoffnungsfrohe Nachrichten gibt es auch von Marek. Der ist heute in die Physiotherapie der Wadenmuskulatur gestartet und hat die Hoffnung, gegen Monatsende wieder ins Training einsteigen zu können. So die erste, frühe Prognose. Bis dahin hält er sich mit Radeln einigermaßen fit. Der Blick bleibt also weiterhin fest auf Berlin gerichtet. In dieser Hinsicht denken wir völlig gleich, zwillingstypisch eben.

5 Kommentare

  1. Gerd 6 Jahren vor

    Zum Glück habt Ihr ja noch ein paar Tage Zeit. Vor allem die Ruhe zu bewahren und nicht zu früh anzufangen ist wichtig.
    Aber da habe ich keine Bedenken!
    Ich drücke die Daumen das bald wieder alles im Lot ist und hier von Verletzungen nichts mehr zu lesen ist!

  2. Milosz 6 Jahren vor

    Als ob Ihr die verletzungen magisch anzieht. Ich hoffe mich erwischt jetzt nicht auch noch was.

  3. M a r e k 6 Jahren vor

    Zum Glück habe ich heute eine Praxis erwischt, wo ich die Termine kurz nacheinander bekommen konnte – bis Ende des Monats will ich das durch haben. Und wenn die Wade dann ok ist – wird angegriffen!

  4. Milosz 6 Jahren vor

    ja mach mal 🙂 Ich will Euch ja mindestens so weit hinter mir lassen wie bei der BIG25. Und diesmal nicht weil Ihr verletzt seid 😉

    ToiToiToi weiterhin!

  5. Dirk 6 Jahren vor

    SHIT. Und ich hatte mich schon darauf gefreut, jetzt endlich mit dir im Training loszulegen, wo doch meine Knie-Verletzung überstanden ist.

    Aber mach dich nicht verrückt Henrik! Nach meiner Erfahrung hilft da nur, Laufschuhe wegschließen (aua) und geduldig sein. Was sagt der Arzt, reicht die Zeit dann noch für die Berlin-Vorbereitung? Ich drücke dir die Daumen, dass du schnell die Laufschuhe wieder anziehen kannst!!!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*