Zu zweit läuft's besser.

Der erste Hitze-Lauf

Der erste Hitze-Lauf
1. Mai 2009 Marek

by Norbert Schmitz/pixelio.deGestern bin ich mal wieder pünktlich von meinem Arbeitsplatz aufgesprungen und habe die Laufklamotten angezogen, um nach Hause zu laufen. Wenigstens einmal in der Woche nicht mit dem Auto fahren 🙂 Schnell noch eine Flasche Wasser unter den Arm und los gings. Es war sehr warm (27° irgendwas, jedenfalls kam es mir so vor). Nach 5km entschied ich mich spontan für eine andere Route als sonst quer durch den Treptower Park. Blöd nur, dass da gerade gestern Hafenfest war. Also einen kleinen Umweg gelaufen. Ich fühle mich bestätigt, dass ich mit warmen Temperaturen einfach nicht richtig umgehen kann. Jedenfalls hatte ich nach 10km arge Probleme und mußte gelegentlich Gehpausen machen. Und meine Flasche war schon fast leer. Es wurde nicht besser und ich konnte nix mehr zulegen. Jedenfalls kämpfte ich mich nach Hause durch, 3km mehr als sonst üblich, nach 01:31 war ich dann endlich am Ziel. Völlig fertig wie lange nicht mehr. So richtig erklären kann ich mir das nicht. Die gleiche Streckenlänge bin ich vor einer Woche noch locker in 04:30er Tempo gelaufen. Was kann man da machen?

6 Kommentare

  1. Gerd 8 Jahren vor

    Tja da muss dieses Jahr wohl jeder durch. Durch den langen Winter sind wir solche Temperaturen nicht mehr gewohnt. Das wird schon wieder. Ich mag das warme Wetter auch nicht! 😉
    Gruß Gerd

  2. Hannes 8 Jahren vor

    Wenig anziehen, den Kopf vor dem Start in Wasser tunken, unterwegs für einen kühlen Kopf sorgen, viel trinken und einfach damit abfinden, dass hohe Temperaturen ungünstig für hohe Tempi sind. 😉

  3. Henrik 8 Jahren vor

    Ja, da kann man nicht viel machen. Trinken, trinken, trinken und nicht so schnell machen. Die Bestzeiten sind eher was für den Frühling oder Herbst :(.

  4. Autor
    Marek 8 Jahren vor

    Einen Vorteil haben wir ja: Bestzeit wird es in jedem Fall!

  5. Norbert Schmitz 6 Jahren vor

    Schön, das ich mein Foto hier entdecke.
    Es spricht nichts gegen die Verwendung des Fotos aber in den Nutzungsbedingungen von Pixelio steht das „pixelio“ und der Fotograf bei Nutzung gennant werden müßen.
    Es wäre sehr nett diese Bedingung zu erfüllen zumal die Fotografen ihre Bilder kostenlos zur Verfügung stellen.
    mfg
    Norbert Schmitz

  6. Autor

    Hallo Norbert,

    sorry für den Fauxpas. Natürlich hast du Recht, ich habe das korrigiert.

    Gruß
    Marek

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*