Zu zweit läuft's besser.

Blog

  • Dämpfung extrem: HOKA ONE ONE

    Der Barfußtrend ist definitiv vorüber. Ab 2012 bis ins letzte Jahr hinein mussten alle Hersteller unbedingt Barfuß- und Lightweight-Schuhe auf den Markt werfen. Dass der Trend abgeebbt ist, sieht man recht schnell in den Regalen. Nicht nur das: das Pendel ist mit Eintritt der Franzosen von HOKA ONE ONE in die andere Richtung ausgeschlagen. Plötzlich stehen Schuhe mit Dämpfung im

    by
  • Banditen!

    Der großartige Berlin Marathon bot auch die Plattform für eine total urbane Aktion von Under Armour. Die Amerikaner haben gerade mächtig Rückenwind und wollen sich -endlich- auf dem europäischen Running-Markt breitmachen. Nach der Eröffnung des Deutschland-Hauptquartiers in München sind alle Voraussetzungen geschaffen, so richtig auf dicke Hose zu machen und die Platzhirsche zu ärgern. Der Charged Bandit Laufschuh wurde kürzlich

    by
  • Ein Meer von Emotionen – der 42. Berlin-Marathon

    48h sind nun vergangen – Zeit, das Erlebte etwas zu verarbeiten und die vielen Eindrücke vom Sonntag zu sammeln und zu sortieren. Meine eigene Leistung auf diesen 42 Kilometern quer durch Berlin möchte ich gar nicht groß thematisieren. Am Ende gefiel mir das Prädikat „zufrieden“ am besten. Ja, ich war zufrieden mit meiner Vorstellung, glücklich war ich ganz sicher nicht

    by
  • Berlin-Marathon zum Dritten

    Henrik tat es bereits vor vier Jahren, zusammen waren wir beide 2012 und 2013 am Start des Berlin-Marathons. Gerade in Zeiten der immer stärker aufkommenden Tendenz, mehr in der Natur und weniger auf der Strasse zu laufen, fragen sich viele: warum lauft Ihr denn dort überhaupt noch? Der Berlin-Marathon steht für ein über die Jahre immens gewachsenes Event, das die

    by
  • Gelesen: 42.195 – Warum wir Marathon laufen und was wir dabei denken

    Für die Lesung des aktuellen Buchs von Matthias Politycki im Literaturhaus fand sich Martin Grüning extra in München ein. Der Autor las ein paar Kapitel aus seinem Buch und der Chefredakteur stellte philosophische Fragen. Das Buch hatte ich schon vor der Lesung gekauft. Und es hat sich gelohnt. Gleich im „Starterbereich“ erläutert Politycki, dass er das Buch nicht für all

    by
  • Eine runde Sache – wir laufen 6h im Kreis

    Abwechslung bereichert das Läuferleben. Warum nicht einmal die Grenzen jenseits des Marathons entdecken? Wir wollten es wissen und haben uns für den 4. Self-Transcendence 6h-Lauf in München entschieden. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Marathon-erfahrenen Sri Chinmoy-Marathon-Team. Das Laufen-gegen-Leiden-Läuferrudel um Mark Hofmann stellte die Überzahl der Teilnehmer, auch wir waren im feinen LgL-Zwirn unterwegs. Die Strecke im Postsportpark in München-Moosach bietet

    by
  • Richtungsentscheidungen

    Wir verlassen gerade das Sommerloch. Die Temperaturen der vergangenen Wochen waren nicht so Läufer-freundlich und doch haben wir sie genossen. Ganz untätig waren wir wahrlich nicht, mit dem Swissalpine und den 50 Km in Stockholm habe ich gleich zwei Marathons im Hochsommer absolviert. Marek hat sich nach dem vom Veranstalter verkorksten Strausberg Marathon auf die 10 Km konzentriert. Von der

    by
  • Trailrunning auf dem Brienzergrat – oder auch nicht

    Ein Grat ist die oberste, oft scharfe Kante eines Bergrückens. Wer ihn entlangwandert, muss aufpassen, nicht auf eine Seite hinunterzufallen. Wer redet denn von Wandern? Laufen wollen wir! Im RunnersWorld Laufkalender 2014 (der hängt ja schließlich wegen der schönen Bilder) zierte den Monat April wieder ein prächtiges Bild vom Brienzergrat. Nun bin ich am Wochenende mit Lauffreundin Katja-Maria endlich dazu

    by
  • Sommer, Sonne, Stockholm

    Die ehernen Gesetze des Wechsels zwischen Belastung und Regeneration sind für uns Amateurläufer nicht zu brechen. Das war klar, als ich den Swissalpine und den Stockholm Ultramarathon gebucht und damit zwei intensive Wettkämpfe innerhalb von zwei Wochen im Hochsommer eingeplant hatte. Nun lief es in den Schweizer Alpen richtig gut, also machte ich mich ganz optimistisch nach Stockholm auf, wo

    by
  • K42

    Was für ein Wochenende! Ich habe gestaunt: gleich 11 Laufwettbewerbe hat der Swissalpine im Angebot. Vom flachen 10 Kilometer-Sprint (K10) bis zum Ultratrail über 76 Km (K78) ist für jeden was dabei. Ich hatte in einem Anflug von Übermut bei der Anmeldung im Dezember 2014 den K42 gewählt. Am vergangenen Samstag war es nun soweit und ich stürzte mich auf

    by
  • Alles im Fluss [Sponsored Post]

    Es ist dieser magische Moment. Unvorhersehbar. Mal mitten im Training, mal kurz vor der Haustür, mal im Wettkampf, wenn dem Körper alles abverlangt wird. Die Welt um dich herum steht still und du schwebst dahin. Die Anstrengung, die Schmerzen sind ausgeblendet und du hast das Gefühl, du könntest ewig so weiterlaufen. „Runners High“ wird dieser Moment auch genannt. Oder #meinflowmoment.

    by
  • Broken am Brocken

    Wir haben es wieder getan. Unserem Aufruf zum inzwischen 3. Laufbloggercamp sind am vergangenen Wochenende so einige laufende Blogger gefolgt. Da wir im vergangenen Jahr eine perfekte Unterkunft im Harz gefunden hatten, verschlug es uns erneut nach Hohegeiß in ein Haus der Erlebnistage Harz. Sehr wahrscheinlich nicht zum letzten Mal, denn wir hatten ein in jeder Hinsicht gelungenes und intensives

    by
  • Vom Strausberger Platz nach Strausberg – eine verunglückte Marathon-Premiere

    Ein Marathon zum Abschluss des ersten Halbjahres 2015 sollte es noch sein. Nur ist die Auswahl an schönen und auch halbwegs erreichbaren Marathons nicht so üppig, wenn es auf den Hochsommer zugeht. Mit etwas Bauchschmerzen entschied ich mich vor drei Wochen für die Premiere des Strausberg-Marathons, welcher in die 775-Jahr-Feier der Stadt Strausberg am Rande von Berlin eingebettet war. Schon

    by
  • 3500km durch Amerika: Scott Jurek auf dem Appalachian Trail

    Es soll das Meisterstück seiner Karriere werden. Eine denkwürdige Verabschiedung von der professionellen Ultra-Laufszene. Dafür hat sich Scott Jurek ein großes Ziel gesetzt: die Durchquerung des „Appalachian Trail“ in einer neuen Rekordzeit. Der Trail, eine Art Fernwanderweg, führt durch 14 US-Bundesstaaten und ist laut der gleichnamigen Website der „berühmteste Kletter-Trail der Welt“. Über 3500km und knapp 160.000 Höhenmeter sind dabei

    by
  • Juwel und Granit

    Den „wohl anspruchsvollsten Berglauf der Alpen“ habe ich mir ausgesucht. Am 25.07. steigt die inzwischen 30. Auflage des Swissalpine, einer altehrwürdigen Berglaufveranstaltung rund um Davos im Schweizer Graubünden. Es sind sechs Laufstrecken von 10 bis 76 Km im Angebot. Zum Glück hatte ich mich bei der Planung für den „K42“ und nicht für die Ultra-Distanz entschieden. Denn auch der Marathon

    by
  • Zeitsprung zum Marathon-Weltrekord?

    Dennis Kimetto muss jetzt ganz stark sein. Die verrückten Leute von der Bestzeitmarathon Groundcrew wollen es wirklich wissen in diesem Jahr. Sie haben wieder mit dem Zeittunnelkomitee verhandelt und wollen zum vierten Mal mutige Marathonläuferinnen und -läufer in diesen Zeittunnel schicken. Mit dem Ziel, endlich den Marathon-Weltrekord nach München zu holen. Dafür wurde die „Luis-Trenker-Gedächtnisstrecke“ aus dem Jahr 2014 verworfen

    by
  • Rund um das Langkofelmassiv

    Die Dolomiten sind ein Paradies für Läufer. Insbesondere die Seiser Alm und deren Umgebung im Grödnertal hat sich in den letzten Jahren einen Namen bei Trailläufern gemacht. Dazu beigetragen hat die Kartografierung eines Running Parks, in dem die schönsten Laufstrecken aufgeführt werden. Aber nicht nur die Seiser Alm an sich, die mit der Dolomiten-Berglandschaft übrigens zum UNESCO Welterbe zählt, bietet

    by
  • Superlativen im Grünauer Forst

    Der Termin ist mittlerweile zu einer festen Größe im Terminkalender geworden: Mitte Mai geht es über die klassischen 10km über zwei Runden in den Grünauer Forst. Die Strecke ist schön im Wald gelegen, sehr flach, exakt vermessen und bietet ideale Bedingungen für schnelle Zeiten. Zudem ist die Veranstaltung liebevoll organisiert und hat den Charakter eines Volkslaufes mehr als verdient. Als

    by
  • Decathlon beim Press Day in Berlin

    Nicht mehr lange ist es hin, da eröffnet auch in Berlin ein Shop der französischen Marke Decathlon. Bisher war mir die Marke gänzlich unbekannt. Ende Mai hatte ich die Möglichkeit, die zahlreichen Produkte von Decathlon einmal genauer unter die Lupe zu nehmen: im Rahmen des Press Day im Speicher an der Berliner Oberbaumbrücke präsentierten sich alle Marken, die unter dem

    by
  • DUMM gelaufen – so geht DNF!

    Diese Nacht wird uns noch einige Zeit in Erinnerung bleiben. Vielleicht ja sogar mehr als unsere erste Nacht bei unserer Premiere beim Run&Bike Neuzelle vor zwei Jahren. Das Ergebnis liest sich ernüchternd und ist es auch, ohne Wenn und Aber: DNF. DID NOT FINISH. Der Alptraum eines jeden Sportlers. Für uns wurde dieser heute Nacht das erste Mal überhaupt wahr.

    by
  • Wings for Life Wet Run

    Davon hatte ich schon immer geträumt: einsam in strömendem Regen gemischt mit fiesem Gegenwind durch Kuhkaffs im Outback von München zu laufen. Das klingt eigentlich grausam, aber im Rahmen des Wings for Life World Runs am vergangenen Sonntag war das eine Riesengaudi. Der wohl größte Charity-Lauf der Welt, 35 zeitgleich gestartete Läufe in 33 Ländern auf dem ganzen Globus –

    by
  • Foto: adidas

    Testbericht: adidas miCoach smart run

    Unser Gastautor Philipp hat sich eine GPS-Uhr zugelegt. Er hat viel recherchiert und ist schließlich bei der adidas miCoach smart run hängengeblieben. Lest in seinem Gastbeitrag über die Erfahrungen mit der Uhr. „Zieh mich an und starte durch“ – der Slogan allein reichte zunächst nicht, mich zu überzeugen, eine Smartrun von adidas für stolze 400 Euro zu kaufen. Zu mir

    by
  • Holz statt Krone

    Das letzte Wochenende war geprägt von einem Experiment mit ungewissem Ausgang. Zwei Wettkämpfe innerhalb von 24h, der Halbe am Samstag und der Ganze am Sonntag – die „Läuferkrone“ des Spreewaldmarathons hatte ich kurz vor Weihnachten für mich entdeckt und mich spontan angemeldet. Groß Gedanken hatte ich mir zu dem Zeitpunkt gar nicht gemacht, lief es doch Ende des Jahres richtig

    by
  • 10 Seen in 365 Tagen

    Zugegeben, ein wenig viel „Challenge“ ist momentan. Ständig wird man zu Challenges aller Art eingeladen. Besonders Laufveranstalter meinen, ohne das Wort „Challenge“ im Namen ihres Events kann man keine Teilnehmer mehr hinter dem Ofen hervorlocken. Spontan fallen mir „Challenge Roth“, „Brocken Challenge“ oder „Zugspitz Trailrun Challenge“ ein. Und nun auch noch die „Bavarian Lakes Challenge„. Den beiden Veranstaltern Jan und

    by
  • Citytrailing, hier: München

    Irre Trailrunning Events stehen vor der Tür und die Hochglanzmagazine sind voll von Bildern schöner Läuferinnen und Läufer auf noch schöneren Trails. Der „Laufmoment“ der April-Ausgabe der RunnersWorld zeigt den Roque de los Muchachos auf der Kanareninsel La Palma. Dort führt auch die Strecke des legendären „Transvulcania„-Ultratrails lang. Auf Madeira traf sich am vergangenen Wochenende die Szene, um den „MIUT“

    by
  • Tapering^3 – meine Taktik für die (Läufer)Krone!

    Der Countdown läuft. Nur noch 6 Tage sind es bis zum Frühjahrshighlight im Spreewald! Mir geht ganz schön die Pumpe. Dass ich optimal vorbereitet an den Start gehen werde, habe ich mittlerweile abgehakt. Die Erkältung, die mich einige Tage vor dem Berliner Halbmarathon erwischt hat, habe ich erfolgreich verschleppt und bin sie immer noch nicht 100% los. Dabei war der

    by
  • Doppelter Formtest im Frühjahr – 35. Berliner Halbmarathon

    Etwas ruhiger ist es geworden nach Henriks erstem Ultra-Trail in den Bergen Gran Canarias Anfang des Monats. Bei ihm standen die Zeichen auf Regeneration, die ist ja bekanntermaßen genauso wichtig wie das Training selbst. Ein richtig schneller Halbmarathon kam deshalb heute für ihn nicht in Frage. Bei mir war die Ausgangslage etwas anders: ich wollte den Lauf drei Wochen vor

    by
  • Neues Rüstzeug

    Etwas zu militärisch angehaucht kommt diese Überschrift daher. Doch im übertragenen Sinne rollt ein frischer Anbieter gerade den Laufmarkt in Deutschland auf. Von Under Armour hat man schon mal gehört und vielleicht das eine oder andere Kleidungsstück im Schrank, vor allem bei den Kompressionsshirts. Die Offensive auf deutschem Boden ist beispiellos. Was steckt dahinter? Müssen sich die Platzhirsche wirklich vor

    by
  • Von Sonnenaufgang bis (kurz nach) Sonnenuntergang

    Als ich im Anfang Januar die Anmeldung für den Transgrancanaria Advanced elektronisch nach Las Palmas schickte, war ich mir meiner Sache sehr sicher. Es sollte mein erster Ultratrail werden, gedanklich hatte ich das sehr viel früher beschlossen. Die Form war so gut wie nie, noch im Dezember lief ich fast locker meine lang ersehnte Marathonbestzeit. Nichts sollte dem Abenteuer Transgrancanaria

    by
  • Fotofinish am Frauensee – kann man so blöd sein?

    Besser hätte das Laufjahr nicht anfangen können: bei den drei Läufen der Berliner Winterlaufserie standen am Ende zwei neue persönliche Bestzeiten über 15k und dem Halbmarathon. Und auch bei den 10k fehlten am Ende nur 4s. Der gute Eindruck aus dem Wintertraining hat sich da mehr als bestätigt. Aber die gute Frühform hat noch nicht allzuviel zu bedeuten. Schauen wir

    by
  • Augen zu beim Laufschuhkauf

    Wo kauft ihr eure Laufschuhe? Das Internet als Bezugsquelle nimmt zwar stetig zu, aber die breite Mehrheit der Läufer wendet sich an das Laufschuhgeschäft des Vertrauens. Dort läuft dann gewohnte Programm. Man möge doch barfuß auf das Laufband paar Schritte bei langsamer Geschwindigkeit laufen. Der Berater zeichnet einen Clip der Abrollbewegung der Füße auf, den er dem beeindruckten Läufer dann

    by
  • Die Berliner Winterlaufserie und ich – aller guten Läufe sind drei

    Zugegeben, es war ein Experiment. Wettkämpfe im Januar? Da stehen in meiner Laufhistorie bisher nur zwei Einträge: 2010 und 2013 bin ich beim Berliner Towerrun in Neukölln gestartet. Als echte Standortbestimmung dienten diese Ausflüge in die Treppenlaufszene aber nicht. Da sieht es bei der Winterlaufserie des BSV anders aus: drei Termine innerhalb von drei Wochen im grauen Januar. Eine Zeit,

    by
  • BSV Winterlaufserie: dreimal eine runde Sache

    Im Winter werden die Sieger des Sommers gemacht. Wahrhaben will man es nicht und doch ist an dem platten Spruch mehr als ein Körnchen Wahrheit dran. Ohne vernünftige Grundlagen kann man im Frühjahr und Sommer nichts reißen. Für diejenigen, die die Laufbänder in Fitnesstudios nur äußerst ungern betreten heißt das: man muss im Januar raus. Grundlagen legen. Egal bei welchen

    by
  • Wir laufen zur Verteidigung aller Tiere

    In den letzten beiden Jahren haben wir das Kinderhilfswerk World Vision und insbesondere das Laufteam „Team World Vision“ unterstützt. In wunderbarer Erinnerung bleiben die „Running Twins & Team World Vision Marathonstaffel“-Läufe, die wir 2012 und 2013 in Berlin veranstaltet haben. Wir bleiben World Vision weiterhin treu, z.B. im Kilometerspiel, wo sich das Team wacker in der ersten Liga hält, möchten

    by
  • (c) TheRunningTwins

    Running Twins hoch vier

    Wusstet ihr das schon? Im letzten Jahr haben wir nicht schlecht gestaunt, als uns die Seite der Running Twins aufgefallen ist. Nein, nicht unser Blog, sondern die Homepage der Running Twins Stefan und Christof Siebenhofer aus Österreich. Wir sind also nicht die einzigen Running Twins, die über ihre Leidenschaft bloggen. Die beiden sind aufgrund ihres Wohnorts im Salzburger Land und

    by
  • Endspurt!

    Nun war das Laufjahr für mich eigentlich richtig gut und so erfolgreich wie lange nicht. Der wiederholt gescheiterte Versuch, eine Zeit unter 3:15h auf der Marathondistanz zu erreichen, hat mich aber beschäftigt. In München war ich so gut vorbereitet und fit wie nie und trotzdem lief ich wieder deutlich an der Marke vorbei. Und habe meine Lehren daraus gezogen. Das

    by
  • 2014 ist vorbei. Und durchatmen.

    Im Fernsehen ist ja üblich, Jahresrückblicke schon Anfang Dezember zu senden. Leider verpasst man so einiges, was im Dezember noch passiert. Wir sind auch etwas früh dran -es soll tatsächlich nicht der letzte Beitrag des Jahres 2014 werden-, aber zwei Tage vor Weihnachten wird sich nichts mehr ereignen, worüber wir hier unbedingt berichten müssten. Dann folgt der übliche Silvesterlauf und

    by
  • Mobile Trainingsanalyse fürs iPhone

    Wir nutzen für unsere Trainingsanalyse die Webapp „Runalyze„. Dass ein großer Funktionsumfang und unzählige Analysemöglichkeiten auch in einer App funktionieren können, zeigt uns Gastautor Thomas mit der von ihm entwickelten App „Trainalyse“: Wir Läufer lieben es unser Training aufzuzeichnen. Man will ja wissen, wie weit man gelaufen ist, wie hoch der Puls war usw.. Zur Aufzeichnung benutzen wir unsere GPS-Laufuhr

    by
  • (c) laufcamp-kalender.de

    Laufcamps auf einen Blick

    Die Planung des Laufjahres 2015 läuft bei den meisten auf Hochtouren. Vor allem geht es darum, an welchen Wettkämpfen man teilnehmen möchte. Immer mehr Läuferinnen und Läufer zieht es in ein Laufcamp. Nachvollziehbarerweise, denn dort bekommt man zum Pauschalpreis ein Rundum-Lauf-Paket und kann in der Gruppe trainieren. Für alle Leistungsgruppen gibt es inzwischen eine Vielzahl von Angeboten. Nur wie findet

    by
  • Inselcross, heute: Faial

    Aus neun bezaubernden Inseln besteht die Azoren. Die Vulkaninseln gehören politisch zu Portugal und liegen mitten im Atlantik etwa 3 Flugstunden von Lissabon. Ein kleines Paradies, das vom Massentourismus à la Kanaren oder Madeira zum Glück weit entfernt ist. Wer hier urlaubt, sucht keine Strandpartys, sondern Ruhe und Natur. Klar, dass man auf den Wanderwegen auch sehr gut laufen kann.

    by
Mehr laden